Schlemmermäuler aufgepasst – ein neuer Gourmet ist in der Stadt

Strahlend weiße Tischdecken, feinste Speisen und ein exzellenter Service verzaubern die Kölner Individualität auf höchstem Niveau. Luis Dias hat sich den Aromen und Düften der gehobenen Gastronomie verschrieben und serviert diese seinen Gästen in einer stilvollen und eleganten Atmosphäre in Köln Rodenkirchen. Das nach dem Profikoch benannte Restaurant Luis Dias verspricht mit seinem Fine Dining ein außergewöhnliches Erlebnis. Das Geheimnis seines Erfolges liegt in der einzigartigen Mischung aus frischen, regionalen Produkten und intensiven Aromen. Wer einen Tisch bei Luis Dias reserviert, begibt sich auf eine Reise der Düfte und Geschmacksrichtungen, denn Genuss bedeutet hier mehr als Gaumenfreuden. Die Gäste werden auf eine gedankliche Reise in ferne Länder und Kulturen entführt, ohne die wahren Emotionen der Heimat zu verlieren. Ein entspanntes, ruhiges Ambiente lädt zum Verweilen ein. Echte Feinschmecker kommen ab dem 03.03.20 in den Genuss der Neueröffnung des Restaurants in der Wilhelmstraße 35A in Köln Rodenkirchen.

Die Zutaten der Welt im heimischen Köln genießen

Luis Dias begann seine Karriere im „Da Bruno“, das Restaurant, welches als bester Italiener Kölns galt. Über die Stadtgrenzen hinaus gewann Dias Anerkennung durch ganze 16 Punkte des Gault Milan. Dies verlieh dem Portugiesen die unschätzbare Kraft, sich im Jahr 2010 mit seinem eigenen Restaurant selbstständig zu machen. Deutschlandweite Bekanntheit und die Auszeichnung im „Römer Restaurantführer“ als „Küchenchef des Jahres 2011“ befeuerten Dias Kreativität. Begeisterung erzeugen bei den Gästen des Küchenchefs die Geheimrezepte, deren Zutaten sich zu immer neuen Kombinationen zusammenfinden. Klassisch ist die Speisekarte von Luis Dias in drei Gänge eingeteilt: Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts. Der Auftakt gelingt durch saisonale Besonderheiten wie Kichererbsen, Oktopus und Calamari oder gerne auch Wachteln. Als Entree funktionieren diese Zutaten in einer Zusammensetzung mit regionalen Gemüsen wie Möhren, Sellerie oder Kohlrabi. Die überraschend aromatischen Starter leiten über zu einer Auswahl an Pasta, Fisch- oder Fleischgerichten, die mit einer Weinverkostung abgerundet werden. Feinste Fisch- und Fleischarten vom Kabeljau oder vom Reh treffen auf traditionelle Beilagen mit dem gewissen Etwas wie Trüffel, Pastinaken oder Erbsen-Risotto.

Individualität als roter Faden

Klangvolle Gerichte, gepaart mit heimischen Spezialitäten, lassen die Sinne schweben. Individualität erzielt Dias immer wieder aufs Neue durch einen Rückgriff auf seine Anfänge. Die Auseinandersetzung mit den differenzierten Geschmacksnuancen scharf, süß, salzig und bitter kommt den Gästen heute in Form von neuartigen Kreationen zugute. Alle Variationen und Geschmacksgrade gehören zur Küche des Portugiesen. Herzhaft, fruchtig oder kühl, schließt die Speisekarte mit einem exotischen oder traditionellen Dessert. Ob Käse, Eis oder Sorbet, das Highlight eines jeden Besuchs stellt der sinnesbetörende Nachtisch im Restaurant Luis Dias dar. Es ist das Ende des roten Fadens, der sich durch das Gänge-Menü zieht. Mit jedem Bissen schmeckt der Gast die Leidenschaft und Erfahrung des Profikochs, welche regelmäßig das Interesse der Presse weckt. So fand er bereits im Falstaff und im Kölner Stadtanzeiger mehrfach Erwähnung. Begeisterte dürfte ebenfalls interessieren, dass nach der Übernahme des Restaurants ein Bistro im Süden der Stadt eröffnet werden soll. Daneben sind verschiedene Event-Specials geplant: In Kooperation mit anderen Köchen aus der Region, veranstaltet Dias Abende, bei denen die Vielfältigkeit der regionalen und saisonalen Küche aufgezeigt werden soll. Die Gäste sollen erfahren, dass mit Lebensmitteln aus dem Umkreis, kreative Gourmetspeisen entstehen können. Horizonterweiterungen und echte Geheimrezepte nehmen die Gäste an einem solchen Abend mit nach Hause. Kulinarik aus anderen Ländern bringt der Koch seinen Gästen an Abenden näher, an denen er aus seinem kulinarischen Schatz italienisch oder portugiesisch kocht. Sein Ziel bleibt jederzeit die Erlebbarkeit der zahlreichen Möglichkeiten einer Gourmetküche. Geheimrezepte sollen zu Lieblingsspeisen werden. Speis und Trank harmonieren durch die kompetente Auswahl von passenden Weinen zu den Gerichten.

Trendbewusstsein für einen bewussten Genuss

Frische und Kraft sind heute Merkmale von Speisen, die einen gesundheitsbewussten Lebensstil verkörpern. Sinne, Kopf und Seele genießen einen ansprechenden Abend im Luis Dias der nicht so schnell in Vergessenheit gerät. Als ideale Location für ein wichtiges Geschäftsessen, für den Geburtstag eines lieben Menschen oder das Zelebrieren einer langen Freundschaft, spricht das Restaurant den verwöhnten Gaumen und seine Neugier auf Individuelles an. Gepaart mit einem verzierten Anrichten der Gerichte, isst das Auge bei jedem Gang mit. Farblich sind die servierten Speisen eine sinnliche Reise, passend zu den Aromen. Reservierungen lohnen sich zudem zum Mittagstisch. Neben den zahlreichen kulinarischen Möglichkeiten in Köln, sticht das Luis Dias als eine Gourmetoase heraus. Deshalb wird es regelmäßig als inspirierende Location für Netzwerkabende genutzt. Ein angeregter Austausch schafft die Grundlage für neue Ideen und dem Quäntchen mehr Lebensfreude. Wer möchte darf, sich an einer Champagnerdegustation beteiligen und in prickelnder Atmosphäre regionale und internationale Hochgenüsse erfahren. Diese gewaltige Kombination aus exzellentem Service und Speisen, erkannten bereits die Experten von „Der Feinschmecker“ oder dem „Schlemmeratlas“ und drückten dies in Auszeichnungen des Restaurants aus.

Foto: Phillip Rehberg