Ein Supersportwagen gegen den aktuellen Strom: das ist die Mission von Markus Fux, 36, CEO der MILAN Automotive GmbH. Ein Hypercar der neuen Generation bringt die herausragenden Fähigkeiten Österreichischer Unternehmen auf die Straßen dieser Welt – kompromisslos in Design und Technik.

Benannt nach dem in Österreich beheimateten Greifvogel ist der MILAN RED das erste Ergebnis der Zusammenarbeit von Experten mit weitaus höheren Zielen als nur Geschwindigkeitsrekorden: Die Ästhetik eines Designobjekts auf eine Art und Weise mit extremen Fahrerlebnis zu vereinen, die diese intensive Beziehung zwischen Fahrer und Fahrzeug, die das Bändigen von derartig großer Leistung mit sich bringt, in den Mittelpunkt stellt.



Streng limitiert auf nur 99 Exemplare beeindruckt der Milan Red durch seinen atemberaubenden Steckbrief: 1325 PS treffen auf 1300 kg Leergewicht und lassen den Traumwagen in nur 2,47 Sekunden von Null auf Hundert jagen. Schluss ist erst weit nach 400km/h. Hinter dieser Leistungsexplosion steht der 6,2 Liter V8 Quad Turbo Motor – der gänzlich ohne elektrische Unterstützung als Heckantrieb dient – aus dem Hause AVL, einem Partner sowohl globaler Automobilkonzerne als auch der Formel 1.

Der gesamte Stammbaum des Milan Red liest sich wie das Who-is-who Österreichs führender Unternehmen im Bereich Automobiltechnik: So greift MILAN Automotive GmbH auch auf die weltweit einzigartige Simulationstechnologie des Steirer Antriebsherstellers AVL zurück, PANKL Racing Systems fertigt die exklusiven SLM-Titan-Radträger.

MILAN RED von österreichischer Meisterhand gefertigt © Milan Automotive Gmbh

Diese Kooperationen von MILAN Automotive mit den Formel-1-erfahrensten Unternehmen Österreichs bringt auch einige noch nie dagewesene technische Innovationen hervor. Eines dieser Highlights kann bereits verraten werden: der Milan Red ist das erste straßenzugelassene Fahrzeug der Automobilbaugeschichte, dessen Querlenker aus Carbon hergestellt sind. Ihre Fertigung wird dem Oberösterreichischen Spezialisten PEAK Technology anvertraut.

Leidenschaft fürs Detail trifft auch im Interior auf Liebe zum Automobil – beeindruckende Innenraum- Visualisierungen des Fahrer-Herzschlags sind nur eine der daraus resultierenden Besonderheiten.

Kompromisslose Qualität genießt bei diesem knapp unter 2 Millionen Euro Supersportwagen in jedem Bereich höchste Priorität. Die spektakuläre Möglichkeit, ein derart rares, charakterstarkes Fahrzeug zu besitzen, hat bereits 18 Automobilenthusiasten veranlasst, den Milan Red in ihr Fahrzeugportfolio aufzunehmen.

Markus Fux, CEO von MILAN Automotive GmbH über den Milan Red: Man kann ein sehr künstlerisches Auto fahren, ein High-Tech-Monster, einen Thron auf vier Rädern – oder ein Fahrzeug, das nur einem einzigen Zeck dient, nämlich allen anderen die Show zu stehlen. Und da kommen wir ins Spiel’.

MILAN RED: Streng limitiert auf nur 99 Exemplare © Milan Automotive Gmbh

Über MILAN Automotive GmbH:

MILAN Automotive GmbH ist ein Österreichischer Automobilhersteller – der einzige Produzent eines Hypercars ‚Made in Austria’. Markus FUX, CEO, geboren in Steyr und ehemaliger Rennfahrer, hat durch jahrelange Erfahrung im Rennsport und seinem großen Netzwerk ein außergewöhnliches Kernteam an Spezialisten zusammengestellt. Siegfried Wolf, einer der führenden Manager Europas, fungiert als Berater des Vorstandes. Die firmeninternen Abteilungen der MILAN Automotive für Design und Technik arbeiteten eng zusammen, um die Ideen eines talentierten jungen Künstlers in das Exterior des Meisterwerks MILAN RED zu implementieren.