Wer an Köln denkt, denkt an den Rhein und den Dom. Zugegeben, diese zwei Dinge gehören auch zur Stadt wie das Kölsch und der Karneval, aber es gibt noch so viel mehr, was die viertgrößte Stadt Deutschlands zu bieten hat – und zwar für jedes Alter! Welche Sehenswürdigkeiten junge Leute auf jeden Fall auf ihre Liste des Kölnbesuchs setzen sollten? Da gibt es so einige!

Vom Schokoladenmuseum über den Rheinauhafen

Wer denkt, Museen seien langweilig und müssen nicht unbedingt besucht werden, war noch nie im Schokoladenmuseum der Stadt. Dort dreht sich wirklich alles um die beliebte Süßigkeit und natürlich darf auch am Schokoladenbrunnen kräftig genascht werden. Wer sich früh genug informiert, kann hier sogar einen Kurs mitmachen und lernen, wie leckere Pralinen, Schokoriegel oder anderes hergestellt werden.

Das Schokoladenmuseum ist übrigens am nördlichsten Punkt des Rheinauhafens und wer es besucht hat, sollte sich auch gleich die Zeit nehmen, diese rund zwei Kilometer lange Flaniermeile zu erkunden. Die hat mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick vermuten könnte. Über allem thronen hier die drei Kranhäuser, wo unter anderem Fußball-Profi Lukas Podolski wohnen soll. Ansonsten bietet das kleine Stadtviertel eine tolle Mischung aus alt und neu und jede Menge Cafés, in denen man es sich gut gehen lassen kann. Wer am Wochenende hier ist, kann sich auf tolle Design- und Kreativmärkte freuen.

Köln und der Rhein

Bei der Frage, welche Sehenswürdigkeiten junge Leute unbedingt bei einem Besuch der tollen Stadt mitnehmen sollten, muss natürlich auch der Rhein mit bedacht werden. Hier gibt es einiges zu erleben und zu entdecken. Kölner sind beispielsweise der Meinung, dass die Stadt von den sieben Brücken über den Fluss am schönsten aussieht. Eine dieser Brücken sollte also zu Fuß überquert werden – und da eignet sich die Hohenzollernbrücke, die auch als Liebesschlossbrücke bekannt ist, natürlich besonders gut.

Noch einmal einen ganz anderen Blick auf die Stadt kann erhalten, wer sich für die Rheinseilbahn entscheidet und gemütlich zwischen Kölner Zoo und Rheinpark mit der Gondel den Fluss überquert. In einer dieser Gondeln werden sogar Trauungen angeboten – so romantisch ist es! Ansonsten sind noch die Rheinpromenade und die Kölner Treppen immer einen Besuch wert, wenn einfach das Kölner Leben am Rhein genossen werden will.

Den Überblick bekommen

Die Kölner sind schon ein besonderer Schlag Menschen und auf ihre Art unheimlich witzig und vor allem herzlich. Lässt man sich auf die Stadt ein, vergisst man manchmal vollkommen, dass man ja eigentlich zum Sightseeing da ist – und nicht um die Menschen zu studieren. Spätestens an dem Punkt ist es an der Zeit, sich einen guten Rundum-Blick über die Stadt zu verschaffen. Dazu eignen sich natürlich Aussichtspunkte in luftigen Höhen besonders gut!

Ein Köln-Besuch ohne Dom-Sightseeing ist eigentlich nicht machbar. Das Bauwerk ist wirklich imposant und beeindruckt auch dann, wenn ansonsten kein Interesse an Kirchen vorhanden ist. Ganz besonders beliebt, auch bei jungen Leuten, ist die Dom-Spitze, von der man einen tollen Blick über die Stadt hat. Wer beim Ausblick auf die Stadt allerdings auch den Dom mit im Blick haben möchte, sollte lieber die Dachterrasse vom Triangle aufsuchen – die ist im Sommer sogar bis 23 Uhr geöffnet und bietet Dank Komplettverglasung in über 100 Metern Höhe einen atemberaubenden Rundum-Blick auf die (nächtliche) Stadt.

Kölner Unterwelt, Brauhäuser und mehr

Neben diesen Highlights gibt es natürlich noch vieles mehr, was in und rund um die Rhein-Metropole erkundet werden kann. Eine Stadtführung durch die Katakomben ist beispielsweise richtig spannend und auch mindestens ein Brauhaus-Besuch sollte beim Sightseeing auf dem Plan stehen. Darüber hinaus macht es auch Spaß, einfach durch die Viertel zu streifen und beispielsweise im Friesenviertel zu shoppen oder die Street-Art in Ehrenfeld zu erkunden.

Möglichkeiten gibt es viele und meist braucht es gleich mehrere Besuche in der Stadt am Rhein, um wenigsten die wichtigsten Highlights kennenzulernen.

 

UNSERE HOTELEMPFEHLUNGEN

WEITERE ARTIKEL ZU „KÖLN & TOURISMUS“

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

  1. Köln Shopping

    Danke für die Zusammenfassung! Ich würde die Liste gerne noch um Köln Arcaden ergänzen. Eine gute Alternative zur Schildergasse, um shoppen zu gehen. Hier kann man locker einen ganzen Tag verbringen. Das Einkaufszentrum liegt rechtsrheinisch, in der Nähe der Lanxess Arena und dem Odysseum, nicht weit entfernt von der Köln Messe.